CRITICAL MANUFACTURING MES FÜR AUTOMOBILINDUSTRIE

Ähnlich wie Luft-/Raumfahrt und Verteidigungsindustrie unterliegt die Automobilindustrie der strengen staatlichen Aufsicht in Fragen Sicherheit und sachgemäße Herstellungsverfahren (Good Manufacturing Practices). Auch die Industrie ist im Wandel: es sind Konsolidierungen, Werksschließungen und Unterauslastung bestehender Produktionslinien zu beobachten. Eine Verschiebung der Verbraucherpräferenzen wirkt sich auf die Automobilindustrie aus. So haben einige Unternehmen Kapazitätsprobleme, andere ändern ihren Produktmix, um den Produktionsfluss aufrechtzuerhalten. Sinkende Margen und die Forderung moderne Innovationen schnell und kostengünstig bei hoher Qualität umzusetzen, setzt die Automobilhersteller in allen Bereichen konstant unter Druck.

»» Broschüre Critical Manufacturing MES herunterladen

Vor allem der Automobilbau steht unter einem starken Einfluss von Industrie 4.0: die Elektrifizierung, die Autonomie und die Vernetzung des Autos prägen die Neuausrichtung von Fertigung und Beschaffung.

Zentrale Herausforderungen der Industrie 4.0 für Automobilindustrie, die von Critical Manufacturing MES gemeistert werden:
    Implementierung einer Echtzeit-Bestandsverwaltung
    Durchsetzung von Good Manufacturing Practices und Rückverfolgbarkeit zur Minimierung von Produktrückrufen aufgrund von Problemen mit Produktqualität
    Gesamtüberblick über die Lieferkette
    Verbesserung der Einhaltung regionaler Qualitäts- und Gesetzesvorschriften auf exportorientierten Märkten
    Abschaffung von Papierdokumentation in der Fertigung und von arbeitsintensiven Vorgängen mit langen Reaktionszeiten
    Geringere Abhängigkeit von älteren und veralteten Systemen, sodass Wartungsaufwand und ungeplante Ausfallzeiten möglichst gering bleiben
    Unterstützung der Digitalisierung, sodass die Herstellung von hochgradig maßgeschneiderten Produkten mit kürzeren Lieferzeiten möglich ist
    WICHTIGSTE FUNKTIONEN VON CRITICAL MANUFACTURING MES FÜR INDUSTRIE 4.0 / AUTOMOBILINDUSTRIE
    Eine dynamische 3D-Visualisierung der Fertigung (Digital Twin)
    Einfache Skalierbarkeit bei steigenden Betriebsanforderungen
    Verbesserte Transparenz bezüglich Produktion und Kosten entlang der gesamten Lieferkette zur besseren Entscheidungsfindung
    Unterstützt IoT-fähige Produktions-Marketplaces für intelligente Fabriken
    Schnelles ortsunabhängiges Lernen und Arbeiten, auch mit mobilen Geräten
    Analyse, Überwachung und kontinuierliche Verbesserung
    Effiziente Fertigung von individuellen, kundenspezifischen Erzeugnissen und Produkten in kleinen Serien - schnell, zuverlässig, bei höherer Qualität und niedrigeren Kosten
    Moderne Analyseverfahren ermöglichen vorbeugende Maßnahmen zur Bewältigung der sich verändernden Geschäftsanforderungen
    Echtzeit-Sichtbarkeit und Steuerung von Produktionsprozessen, auch in Partnerunternehmen oder an entfernten Standorten
    Geringer Automatisierungsaufwand für Maschinen- und IoT-Geräte dank einer Gesamtansicht aller Automatisierungsworkflows mit nur einem Klick
    Horizontale Integration zur optimierten Synchronisation einer intelligenten Lieferkette
    Vertikale Integration von IoT und Fertigung mit unternehmensweiten Informationsflüssen

    Einen Partner finden

    Fallstudie herunterladen:

    Yazaki Saltano

    Auto Components Growth Drives to MES with a Future. Robust Control for Yazaki Saltano Molding
    von Julie Fraser, IYNO Advisors

    Herunterladen